Datenschutz

 

NEWSLETTER

Steuerliche

Dienstleistungen

Unternehmens-

Coaching

Kompetenz-Netzwerk

Stiftungen im

Steuerrecht

Privater

Vermögensaufbau

Herzlich

Willkommen

September 2018

August 2018

Juli 2018

Sonderausgabe

Juni 2018

Mai 2018

April 2018

März 2018

Februar 2018

Januar 2018

 

Newsletter-Archiv

NIEMAND IST VERPFLICHTET, SEIN VERMÖGEN SO ZU VERWALTEN ODER SEINE ERTRAGSQUELLEN SO ZU BEWIRTSCHAFTEN, DASS DEM STAAT DARAUF HOHE STEUERN ZUFLIESSEN.

 

PREUSSISCHES VERWALTUNGSGERICHT 1906.

PRIVATER VERMÖGENSAUFBAU

In der Dynamik und im Engagement für das eigene Unternehmen fehlt oftmals der Fokus für grundlegende Entscheidungen im privaten Vermögensaufbau: Prüfen Sie die dafür notwendigen Ressourcen in der Zeit der aktiven Arbeitswelt.

 

Im Mittelpunkt der Vermögensgestaltungsberatung steht in der Regel die Versorgung im Alter. Aufgrund der oftmals langjährigen Beziehung kennt der Steuerberater die finanzielle Situation seines Mandanten genau und ist daher geeignet, eine individuelle Vermögensberatung durchzuführen. Das Berufsrecht erlaubt mir als Steuerberater keine Bezahlung auf Erfolgsbasis. Dadurch wird gewährleistet, dass dabei eine unabhängige Beratungsleistung erbracht wird. Dabei stehen die individuellen Zielvorstellungen und die persönliche Situation des Mandanten im Mittelpunkt, und die Beratung ist nicht darauf ausgerichtet, bestimmte Produkte zu verkaufen.

Die Beratungsleistung kann sich beispielsweise aus den folgenden Punkten zusammensetzen:

 

  • Analyse der Ist-Situation und Bewertung: Die derzeitigen finanziellen Verhältnisse und Lebensumstände des Mandanten werden analysiert sowie die Risikoeinstellung und die Zielvorstellungen ermittelt. Auf der Basis dieser Daten werden etwaige Versorgungslücken aufgezeigt. Gleichzeitig wird unter Berücksichtigung der finanziellen und steuerlichen Situation des Mandanten geprüft, inwieweit die Ziele mit den vorhandenen Mitteln verwirklicht werden können.
  • Entwicklung verschiedener Strategien: Es werden verschiedene Strategien der Vermögensplanung entwickelt. Die einzelnen Strategien werden unter Berücksichtigung verschiedener Szenarien, wie z. B. Unternehmensverkauf, Ehescheidung oder unter erbschaftssteuerlichen Gesichtspunkten, durchgespielt.
  • Entscheidung des Mandanten für eine Strategie
  • Planung der Umsetzung der Strategie: Für die Umsetzung der Strategie ist ein detaillierter Zeitplan für die einzelnen Aktivitäten (Ablaufplan) aufzustellen.
  • Sukzessive Umsetzung der Teilschritte: Die einzelnen Teilschritte, wie z. B. Unternehmensverkauf oder konkrete Auswahl der Finanzdienstleistungsprodukte, werden sukzessive umgesetzt.

Im Rahmen der Vermögensgestaltungsberatung können wir unsere Mandanten auch hinsichtlich der Nachlassplanung, inklusive erbschaftsteuerlicher Beratung, sowie hinsichtlich der Unternehmensnachfolge beraten. Dies geschieht insbesondere in der bewährten Kooperation mit unserem Partner, der Anwaltskanzlei Waschke – Kuba – Zimmermann.

Copyright © 2018 Steuerkanzlei-Wolter . Alle Rechte vorbehalten.